EinloggenRegistrieren · Hier findest Du die besten Bücher: Buchempfehlungen zu Deinen Lieblingsbüchern.
Mit Facebook einloggen
Gottesgewissheit in der relativen Welt: Karl Heims naturphilosophische und erkenntnistheoretische Reflexion des Glaubens Ulrich Beuttler

Gottesgewissheit in der relativen Welt: Karl Heims naturphilosophische und erkenntnistheoretische Reflexion des Glaubens Buch

von
unbewertet
keine Bewertung
Deine Bewertung:

Gottesgewissheit in der relativen Welt: Karl Heims naturphilosophische und erkenntnistheoretische Reflexion des Glaubens ist ein Werk von Ulrich Beuttler. Es ist in den Kategorien Fachbücher und Religion & Glaube angesiedelt und ist bei Kohlhammer erschienen. Die hier genannte Ausgabe wurde 2006 veröffentlicht. Diese ist die einzige Ausgabe, die uns bekannt ist.

Über das Buch:
Karl Heim hat den innovativen und bis heute tragfähigen Versuch unternommen, einen theologischen Weltbegriff im Horizont von Philosophie und Naturwissenschaften auszuarbeiten. Er hat die Wirklichkeit als polydimensional geschichtet und strukturiert verstanden und dazu ein mehrdimensionales Denken in Relationen, Räumen und der Zeit entwickelt. Erstmals wird hier sein Gesamtwerk kritisch im Zusammenhang interpretiert, im Bezug zum Denken seiner Zeit gewürdigt, mit anderen naturphilosophischen Konzeptionen (u.a. Aristoteles, Leibniz, Oetinger, Whitehead, Günther, v. Weizsäcker) verglichen und auf heutige Fragestellungen hin aktualisiert. Heims dimensionale Raumlehre findet eine überzeugende Deutung als philosophisch-theologische Analogielehre. Im Anschluss an Heim wird ein eigener Entwurf eines naturphilosophisch reflektierten theologischen Weltbegriffs vorgelegt. Die Arbeit wurde mit dem Karl-Heim-Preis des Jahres 2005 ausgezeichnet.

ISBN
9783170195493
Ausgabe vom:
Verlag:
Kohlhammer
Seiten:
438
Sprache:
Deutsch

Buchkritiken und Bewertungen aus der Community

Schreib' Deine Meinung zum Buch.

Diskussionen

Es gibt noch keine Diskussionen zu Gottesgewissheit in der relativen Welt: Karl Heims naturphilosophische und erkenntnistheoretische Reflexion des Glaubens.
Sei der Erste und starte ein Thema.